Google AdWords Tipps

Google Ads: Welche Targeting-Methode soll ich für meine Google Display Werbung nutzen?

Google Ads: Welche Targeting-Methode soll ich für meine Google Display Werbung nutzen?

Sie wollen Kunden online ansprechen, die sich bereits über genau Ihr Produkt oder auch ähnliche Produkte informiert haben? Dann ist Google Display Werbung genau das Richtige! Mit dieser Werbemethode können Sie sowohl potentielle Kunden ansprechen als auch die Kaufbegeisterung bereits interessierter Kunden verstärken.

Display Werbung eignet sich besonders dann, wenn

… Sie neue Produkte vorstellen wollen

… Sie eine größere Kunden-Reichweite schaffen wollen

… Sie die Bekanntheit Ihres Produktes oder Ihrer Marke steigern wollen

… Sie das Interesse von Kunden erwecken wollen

Allgemeine Informationen zu dem Thema Display Werbung finden Sie in folgendem Video:

Damit Ihre Displaynetzwerk Anzeige die richtige Zielgruppe auf den richtigen Webseiten erreicht, bietet Google diverse Möglichkeiten des Zielgruppentargetings.

Content-Targeting

Wählen Sie Content-Targeting aus, werden Ihre Anzeigen – ähnlich wie bei Suchnetzwerkanzeigen – Keyword basierend ausgespielt. Das bedeutet: Sie wählen thematisch passende Keywords aus und Google sucht sich jene Websites zum Ausspielen Ihrer Werbung aus, die laut Google mit Ihren Keywords zusammenpassen.

Interessen-Targeting

Beim Interessen-Targeting kommt das Nutzerverhalten der Kunden ins Spiel: Der Kunde wird aufgrund seines Suchverhaltens von Google automatisch verschiedenen Interessenskategorien zugeordnet. Sollte jener Kunde nun in die Kategorie fallen, die Sie für Ihre Werbung ausgewählt haben, wird ihm die Display Werbung angezeigt.

Themenbezogenes Targeting

Anders als beim Interessen-Targeting fokussiert sich diese Methode auf die Ausspielung Ihrer Display-Werbung auf verschiedenen Webseiten. Das bedeutet, die Werbung erscheint auf den Webseiten, die mit einem von Ihnen ausgewählten Thema verknüpft sind. Sie wählen also nicht Interessenskategorien der Sucher aus, sondern Themen der von Ihren potentiellen Kunden aufgesuchten Webseite.

Placement-Targeting

Bei dieser Targeting-Variante können Sie explizite Webseiten auswählen, auf denen Ihre Werbung erscheinen soll. Dies eignet sich besonders dann, wenn Sie die häufig besuchten Webseiten Ihrer Kunden bereits im Vorfeld wissen. Im Gegensatz zum themenbezogenen Targeting wählen Sie hier nicht nur Themen aus, sondern direkt jene Webseiten, auf denen Ihre Werbung ausgespielt werden soll.

Remarketing

Beim Remarketing steht das erneute Entfachen des Kaufinteresses im Vordergrund. Nachdem ein Nutzer Ihre Seite einmal besucht hat und diese ohne Kaufabschluss wieder verlassen hat, können Sie den Nutzer mittels Remarketing mit Ihrer Werbung gezielt erneut ansprechen. So kann Ihre Werbung auf allen Seiten des Google-Display-Netzwerks positioniert werden, die der Nutzer künftig besucht.

Tipp: Stellen Sie sicher, dass die Anzeige nicht zu häufig erscheint, da sich dies negativ auf Ihren Erfolg auswirken könnte – wer fühlt sich schon gerne permanent von einer Werbung verfolgt?! 😉

Google Display Werbung bietet verschiedene Möglichkeiten Ihrer Marke Bekanntheit zu verschaffen und Ihre Produkte oder Dienstleistungen erfolgreich anzubieten. Mit Bild,- oder Videoanzeigen lässt sich die Aufmerksamkeit der Kunden schnell holen und in Kombination mit der richtigen Targeting-Methode steht Ihrem Erfolg auf Google Ads nichts mehr im Weg.