Keywords sind das Herzstück einer jeden Suchmaschinenmarketing-Kampagne. Wer auf Google erfolgreich werben möchte, braucht nun einmal gute Keywords, um gezeigt, gefunden und geklickt zu werden. Eine gründliche Keywordrecherche sollte daher den Anfang einer jeden SEM-Kampagne bilden.

Doch wie weiß man nun, welche Keywords gut sind? Die Adwords Agentur hat sich mit dieser Frage beschäftigt und verrät Ihnen, worauf es bei guten Keywords ankommt.

3 Faktoren für gute Keywords

Ob ein Keyword gut ist oder nicht, hängt natürlich prinzipiell von Ihrem Unternehmen und den dazugehörigen Inhalten auf Ihrer Website ab: So wird einem Hotel ein Gebot auf das Keyword ‘Busreise’ wenig Traffic bringen, der tatsächlich zu Conversions wie etwa Buchungsanfragen führt. Für ein Busunternehmen, das auch Busreisen durchführt, stellt ‘Busreise’ hingegen ein durchaus sinnvolles Keyword dar. Schließlich möchten Nutzer, die nach ‘Busreise’ googeln, auch ein Busunternehmen finden – keinesfalls jedoch einen Frisör.

Sie sehen also, im Suchmaschinenmarketing steht und fällt alles mit der Relevanz Ihres Keywords.

Relevanz

Die Relevanz Ihrer Keywords ist das A und O. Hierbei geht es nicht darum, welche Keywörter Sie selbst besonders nützlich oder schick finden – Nein, hier geht es einzig und allein um die Nutzerrelevanz und die inhaltliche Relevanz.

Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Kunden: Nach welchen Begriffen würden Sie als Nutzer suchen, wenn Sie Ihr Unternehmen finden wollen? Welche Begriffe sind relevant für Ihr Unternehmen? Was macht Sie besonders? Welche Inhalte und Interaktionen bietet Ihre Seite?

Lenken Sie den Blick auch auf Besonderheiten Ihres Unternehmens und überlegen Sie sich Begriffe, die genau auf Ihr spezifisches Unternehmen passen. Ein guter Tipp kann es auch sein, Außenstehende nach Begriffen zu fragen, die sie mit Ihrem Unternehmen verbinden.

Traffic

Ein Keyword kann noch so treffend sein, doch wenn niemand danach googelt, werden Sie auch nicht gefunden. Daher ist es sinnvoll, relevante Keywörter mit einem hohen Traffic zu benutzen. Denn je öfter jemand nach Ihrem Keyword sucht, desto öfter kann Ihre Anzeige interessierten Nutzern auch vorgeschlagen werden.

Doch wie weiß man, welche Begriffe häufig gesucht werden? Das können Sie mit den entsprechenden Tools ganz einfach herausfinden. Für eine grobe Einschätzung des Suchvolumens Ihrer Begriffe eignet sich der kostenlose Google AdWords Keyword-Planner. Auch die automatischen Google Suchvorschläge oder Google Trends liefern Ihnen einen Überblick über die häufigsten Suchbegriffe. Ein kostenpflichtiges, aber dafür genaueres Tool zur Ermittlung von Keywörtern und Suchvolumen ist etwa keywordtool.io.

Konkurrenz

Die Konkurrenz schläft nicht, das gilt auch für Google AdWords. Natürlich wissen Sie nicht, auf welche Begriffe Ihre Konkurrenten bieten. Jedoch gibt es Keywords, die von großen Unternehmen todgeboten werden und anderen kleineren Unternehmen keinen Platz in der Anzeigenauktion übrig lassen. Häufig sind dies etwa generalisierte Keywörter, auf denen sich die Platzhirsche der Branche breitgemacht haben.

Um herauszufinden, welche Begriffe bereits dominiert werden, beobachten Sie die Maximalgebote in Ihrem AdWords Konto oder googeln Sie ganz einfach die Begriffe und beobachten Sie die oberen vier Posten in den Suchresultaten. Sind diese bereits mit Anzeigen von den Marktführern gefüllt, wird es für kleinere Unternehmen schwer, hier Anzeigenplätze zu ergattern. Natürlich sollten Sie trotzdem auch auf diese wichtigen Begriffe bieten, aber konzentrieren Sie sich daher dennoch lieber auf weniger von der Konkurrenz besetze Suchbegriffe, die Ihnen auch Traffic bringen.

Dazu eignen sich zum Beispiel sogenannte Longtail-Keywörter, also Keywörter, die aus 2-3 Wörtern bestehen. So schneiden Sie Ihre Keywörter spezifischer auf Ihr Unternehmen zu und vermeiden den fast ungewinnbaren Konkurrenzkampf um die großen allgemeinen Keywörter. Bieten Sie etwa auf Ihren Unternehmenstyp + Standort um bessere Chancen in den Google Anzeigeauktionen zu haben.

Testen Sie Ihre Keywords

Es gibt kein Patentrezept auf gute Keywörter, die Ihnen auch Traffic auf Ihre Website bringen. Dennoch gibt es einige Faktoren, die Sie in Ihrer Keyword-Recherche beachten können, um eine möglichst gute Keyword-Basis zu schaffen. Danach gilt: ausprobieren.

Testen Sie Ihre Keywörter und analysieren Sie in regelmäßigen Abständen ihre Performance. Nur so können Sie die Keywords auf Ihr spezifisches Unternehmen optimieren und Ihren Traffic bzw. Ihre Conversions steigern.