Google AdWords Tipps

Google Ads: Wie kann ich meine Marke auf Google schützen?

Google_Ads_Wie_kann_ich_meine_Marke_auf_Google_schuetzen

Sie haben Ihre eigene Marke mit harter Arbeit aufgebaut & wollen diese vor Ihrer Konkurrenz auf Google schützen? Nun, um es Ihnen einfacher zu machen, habe ich Ihnen im folgenden Text zusammengefasst, worauf Sie achten müssen bzw. was Sie berücksichtigen sollten, wenn Sie Ihre Marke auf Google Ads schützen möchten.

Marke in einfachen Schritten schützen

Als allererstes muss Ihre Marke, klarer Weise, bereits bei Patentamt eingetragen sein. Jedoch müssen Sie darauf achten, dass Sie Ihre Marke als Wortmarke eingetragen haben, denn nur so lässt sich Ihre Marke auf Google Ads schützen. Danach können Sie den zweiten Schritt wagen und Ihre Marke auf Google mithilfe eines Formulars, welches Ihnen von Google zur Verfügung gestellt wird, schützen. Jetzt fragen Sie sich sicher wo sich dieses rettende Formular befindet – Keine Sorge ich habe, wie versprochen, für alles gesorgt. Daher finden Sie gleich hier den Link:

https://services.google.com/inquiry/aw_tmcomplaint?hl=de

Lassen Sie sich nicht davon abschrecken, dass der Name des Formulars „Formular für Markenbeschwerde“ heißt. Nein, ich möchte nicht, dass Sie jetzt eine Beschwerde abgeben, aber dieses Formular ist zufälliger Weise auch das, welches Ihnen dabei hilft, alle Konkurrenten hinter sich zu lassen.

Ausfüllen des Formulars

Beim Ausfüllen des Formulars sollten Sie dann einige Dinge beachten, damit alles reibungslos abläuft:

1. Der Markenname soll natürlich mit Ihrer Marke übereinstimmen

2. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre eigene AdWords-Kundennummer & die von gestatteten Mitbewerbern eintragen, damit jene Anzeigen nicht ausgeschlossen werden

3. Tragen Sie Ihre Marke ein: Name; Land, in dem Sie Ihre Marke schützen wollen & die Option Wortmarke, da man diese als einziges auf Google AdWords schützen kann

4. Antrags- & Registrierungsnummer eintragen

5. Zu guter Letzt können Sie noch Ihren Link der Markenanmeldung beim Patentamt eintragen

Et Voilà, fertig sind Sie. Nun brauchen Sie nur noch ein paar Werktage warten bis Sie die Bestätigung bekommen. Haben Sie dann die Bestätigung, so verschwinden schon die Anzeigen von der Konkurrenz, die Ihren Markennamen in deren Anzeigen verwenden.

Conclusio

Zum Schluss fasse ich Ihnen noch die wichtigsten Punkte zusammen, die Ihnen dabei helfen, Ihre Marke auf Google zu schützen. Diese wären, dass man als allererstes seine eigene Marke angemeldet hat. Des Weiteren sollte diese Marke eine Wortmarke sein, um Komplikationen auszuschließen. Zu guter Letzt achten Sie darauf, dass Sie Ihre Account-Nummer & die der zugelassenen Mitbewerber eintragen, damit Sie weder sich noch Ihre Mitbewerber ausschließen. Sonst wäre die ganze Arbeit noch umsonst gewesen und das wollen wir ja nicht!

Quellen:

https://www.gruenderszene.de/allgemein/schutz-vor-wettbewerbern-so-meldet-man-seine-marke-bei-google-adwords-an?interstitial

https://support.google.com/adspolicy/answer/2562124?hl=de

https://support.google.com/adspolicy/answer/2562645